Zum Inhalt springen

Sportjugend im Kreissportbund Olpe

Schweigen schützt die Falschen - Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport

Das Thema Kindeswohlgefährdung - Sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen ist ein gesellschaftliches Querschnitts-Problem, dem sich auch der organisierte Sport als wichtiger Teil unserer Gesellschaft stellen muss und auch tatsächlich stellt.

Deshalb machen wir uns auf den Weg zum Qualitätsbündnis!

Es ist unser Schutzauftrag als Verbande und Verein sowie als Trainerin oder Trainer, eine gewaltfreie Atmosphäre im Verein zu schaffen, die Mitglieder und Mitarbeiter/-innen für das Thema sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen im Sport aufzuklären und zu sensibilisieren. Zum Schutzauftrag der Sportvereine und Sportverbände für die besonders zu schützende Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen gehört es ebenso Maßnahmen zur Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport zu erarbeiten, diese zu kennen und innerhalb der Vereinsstrukturen zu verankern.

Die Sportjugend Olpe bietet daher Sportlern, Trainern und Mitarbeitern aus den Sportvereinen Fortbildungsangebote, Beratung und Unterstützung zu diesem Thema an.

 

Wir sehen "Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Sport" als Querschnittsaufgabe und setzen auf Vernetzung mit den örtlichen Fachberatungsstellen und Bildungs- und Freizeitstätten für Kinder.

Auch im Rahmen unserer Qualifizierungsarbeit wollen wir das Thema enttabuisieren. Auch in Übungsleiterausbildungen kann das Thema diskutiert werden und es gibt spezifische Fortbildungsangebote für unsere Lehrkräfte und für Vereinsmitglieder. Ziel ist es, die in Vereinen tätigen Trainer und Übungsleiter und auch unsere eigenen Lehrkräfte zu sensibilisieren und sie an ihre Vorbildfunktion zu erinnern.

 

Der Landessportbund NRW gilt seit langem als führend bei der Entwicklung und Umsetzung von präventiven Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport.

Unser Beitrag zur Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

Im Rahmen der Kampagne „Schweigen schützt die Falschen“ wollen wir den Sportvereinen im Kreis Olpe konkrete Hilfestellung geben, um das Thema zu enttabuisieren, präventiv tätig zu werden und in Krisen- und Verdachtsfällen Orientierung zu erhalten und damit handlungsfähig zu sein.

Wenn Sie Fragen oder Bitten zu diesem Thema haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Ansprechpartnerin: Hanna Reifenrath

Fachbereich: Fachkraft "NRW bewegt seine Kinder!" & Fachkraft Jugendarbeit

Telefon: 02761/94298-22
Mail: h.reifenrath ksb.olpe org

 

Weitere Ansprechpartner im Kreis Olpe:

Was die Sportjugend und der Kreissportbund Olpe zur Prävention tun:

⇒ Jede/r Mitarbeiter/in im Kinder- und Jugendbereich muss ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen und regelmäßig aktualisieren.

⇒ Jede/r Mitarbeiter/in im Kinder- und Jugendbereich und jede/r Teilnehmer/-in in unseren Ausbildungen im Kinder- und Jugendsport bestätigt mit seine/r Unterschrift den Ehrenkodex des Landessportbundes.

⇒ Wir möchten in Zukunft das Thema Prävention sexualisierter Gewalt im Sport in unserer Satzung verankern, um den Stellenwert zu verdeutlichen.

⇒ Wir haben geschulte MitarbeiterInnen, die als Ansprechpartner zu diesem Thema erreichbar sind.

⇒ Unsere Sportjugend unterstützt die Arbeit durch Aktionen und macht dadurch auf das Thema aufmerksam.

⇒ Wir haben eine Arbeitsgruppe aus pädagogischen Fachkräften unserer offenen Ganztagsschulen, Mitarbeitern des örtlichen Jugendamtes, unseren Sportfachkräften der Kinder- und Jugendarbeit und ehrenamtlich engagierten Jugendlichen eingerichtet, die u.a. Leitfäden und Handlungsempfehlungen entwickeln.

⇒ Unser Ziel ist es, ins Qualitätsbündnis des LSB aufgenommen zu werden. Dazu erarbeiten wir schrittweise alle Anforderungen.

 

Um auch unseren Sportvereinen im Kreis Olpe die Möglichkeit zu geben, sich gezielt zu informieren und zu diesem wichtigen Thema aufstellen zu können, laden wir alle Vereinsvertreter/-innen, Übungsleiter/-innen und Interessierte zu unseren kostenlosen Informationsveranstaltungen ein:

Seminar "Prävention sexualisierter Gewalt"

am 03.04.19 um 18 Uhr im Kolpinghaus Olpe (Kolpingstr.14, 57462 Olpe)

Anmeldungen erfolgen hier: https://www.sportbildungswerk-nrw.de/olpe/angebote/qualifizierung/vereinsmanagement-1/vereinsfuehrung-und-mitarbeit/interessenvertretung-und-politikfaehigkeit/g2019-041-45250/

Weiterführende Informationen

Du interessierst dich für das Thema Prävention sexualisierter Gewalt im Sport?

Wir haben Dir einige hilfreiche Informationen zum Download bereit gestellt.

 

Auch auf der Homepage des Landessportbundes gibt es hilfreiche Tipps.

Kontakte der Ansprechpartner des Qualitätsbündnisses beim LSB NRW:

Dagmar Ziege - Stadtsportbund Köln
Tel.: 0221 - 921 300 23, Mail: ziege ssbk de

https://www.ssbk.de/handlungsfelder/praevention-sexualisierter-gewalt-im-sport.html

und

Mandy Owczarzak - Fachkraft zur Koordinierung des Qualitätsbündnisses zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport in Westfalen

Tel.: (0231) 50 111 14
Handy: (0176) 85611343
E-Mail: m.owczarzak ssb-do de