Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

 

Wenn die Statistiken nicht lügen, kommt jede Übungsleiterin/jeder Übungsleiter irgendwann in die Situation, bei einem/einer Teilnehmenden in der Übungsstunde Erste Hilfe nach einem Sportunfall leisten zu müssen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um leichtere Blessuren (die Mediziner sprechen hier von „Bagatellverletzungen“), die schnell verheilen, wenn, ja wenn, die richtigen Maßnahmen der Ersten Hilfe unverzüglich nach dem Verletzungseintritt ergriffen werden.

In einigen Fällen können aber auch Sportverletzungen/Notfälle z.B. Herz-Kreislauf-Komplikationen auftreten, die das schnelle Handeln der Übungsleiter/-innen notwendig machen – geht es dabei doch buchstäblich ums Überleben! (Um noch einmal die Statistik zu bemühen: in der Stadt ist der Notarzt nach ca. 8 Minuten vor Ort – zu spät bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand).

Wichtig ist die Anmerkung, dass dieser Lehrgang keine Erste-Hilfe-Ausbildung bzw. Erst- Helfer/innen-Ausbildung ersetzt oder deren Auffrischung dienen kann.

 

Den Vordruck für die Vereinsempfehlung finden Sie hier!

  • Erkennen von Verletzungs- und Unfallrisiken während einer Übungsstunde/
    Gefahrenquellen
  • Prävention/Vorbeugung gegen Sportverletzungen

          Spiel- und Übungsformen zur allgemeinen Erwärmung
          Cool down als Maßnahme der Prävention

  • Wie verhalte ich mich als Übungsleiter/-in bei Unfällen/Notfällen?
  • Erste Hilfe und Sofortmaßnahmen

          Anlegen von Verbänden
          Herz-Lungen-Wiederbelebung

Hier will der Lehrgang den Übungsleiterinnen und Übungsleitern das nötige Know-how der Erstversorgung auffrischen und vertiefen.

Der Lehrgang widmet sich daher auch mit einem Schwerpunkt der „Herz-Lungen-Wiederbelebung“.

zur Anmeldung

Ort: Drolshagen

Zurück