Ansprechperson

In jeder (Sport-) Organisation sollte jemand sein, der/die ein offenes Ohr für die Belange der Mitglieder hat. Häufig sind das Übungsleiter*innen, Vorstände, Abteilungsleiter, engagierte Eltern, ... Doch was passiert, wenn auch diese Personen mal keinen Rat wissen? Wenn etwas an sie herangetragen wird, das sie persönlich ergreift, wo Objektivität schwer fällt, man einfach nicht so genau weiß: Was ist zu tun? Wie gehe ich damit um?

Unsere Ansprechperson beim Kreissportbund/der Sportjugend hat ein offenes Ohr für Probleme, bietet Unterstützungsmöglichkeiten und gibt Informationen zum Thema:

 

Hanna Reifenrath

Tel. 02761 94298 22

E-Mail: h.reifenrath@ksb-olpe.org

 

 

Sportjugend im Kreissportbund Olpe e.V.

Kolpingstr.14

57462 Olpe

Eine solche Situation kann entstehen, wenn z.B. ein Kind - oder Jugendliche und Erwachsene - von "komischen Kommentaren, Blicken oder sogar Berührungen" erzählt. Dazu gibt es keine genaue und immer richtige Vorgehensweise. Leichter fällt es aber, wenn man sich im Vorfeld schon mal mit dem Thema beschäftigt hat oder man sich jemanden zur Hilfe nimmt, der*die sich mit solchen Situationen befasst.

Sie haben Interesse, sich als Verein aufzustellen und einen Beitrag zur Prävention sexualisierter Gewalt im Sport zu leisten? Wir stehen Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Und vor allem hilft es, wenn man Strukturen zur PRÄVENTION im Sportverein schafft. Wie? Ein Schritt ist die Benennung und Qualifizierung einer Ansprechperson zur "Prävention sexualisierter Gewalt im Sport" in Ihrem Verein!

An dieser Stelle soll betont werden, dass es in den Sportvereinen um Prävention geht! Zusätzlich soll gewährleistet werden, dass ein Sportverein im Moment eines Vorfalls handlungsfähig ist und angemessene Möglichkeiten und Angebote mit Betroffenen findet, um ihnen zu helfen, indem Hilfe vermittelt wird.

Informationen

Im Bereich der Prävention sexualisierter Gewalt bilden die Ansprechpersonen ein wichtiges Netzwerk!