Schweigen schützt die Falschen!

„Sexuelle Belästigungen, Machtmissbrauch, verbale und körperliche Übergriffe gehören zu den Schattenseiten unserer Gesellschaft. Sie können überall dort vorkommen, wo Menschen gemeinsam agieren, sich aufeinander einlassen und besonders dort, wo sie voneinander abhängig sind, also in Familien, Nachbarschaften, Schulen, Freizeiteinrichtungen, kirchlichen Gemeinschaften und auch im Sport.“
(Konzept zum „Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport" im Land Nordrhein-Westfalen)

Das Qualitätsbündnis hat sich zum Ziel gesetzt, sexualisierter Gewalt im Sport wirksam vorzubeugen und diese zu bekämpfen. Dazu werden maßgeschneiderte Qualitätsstandards zur Prävention und Intervention gemeinsam entwickelt und innerhalb der Vereinsstruktur installiert. Zentraler Gedanke dahinter ist die enge Vernetzung und der Transfer von Fachwissen. Das Bündnis basiert auf einer Initiative des Landessportbundes NRW und des Sportministeriums NRW.

Broschüre

Informationsbroschüre zum Qualitätsbündnis

Merkmale des Qualitätsbündnisses

Zu den zentralen Aufgaben der Sportvereine gehören die Entwicklung und Umsetzung von umfassenden Maßnahmen zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Sport:

• Information des Vereinsvorstandes
• Information, Diskussion und Beschluss auf der Jahreshauptversammlung
• Ergänzung der Satzung
• Benennung einer Ansprechperson
• Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses
• Unterschrift des Ehrenkodex des Landessportbundes NRW
• Fortbildung zur Prävention sexualisierter Gewalt
• Information der Vereinsmitglieder
• Entwicklung eines Handlungsleitfadens
• Angebote für Kinder und Jugendliche/Partizipation am Präventionsprogramm
• Nachhaltigkeit – kontinuierliche Pflege der Qualitätskriterien

Weiterführende Informationen zum Qualitätsbündnis und der Kampagne "Schweigen schützt die Falschen!" finden Sie auf den Seiten des Landessportbundes NRW: Gegen sexualisierte Gewalt im Sport in NRW

Der KSB Olpe auf dem Weg zum Qualitätsbündnis - Geh mit!

Wir möchten für unsere Vereine als gutes Beispiel vorangehen und haben uns auf den Weg zum Qualitätsbündnis gemacht. Da wir selbst diesen Weg gehen, wissen wir um die Stolpersteine und bieten gerne Unterstützung für unsere Vereine an:

Schulung & Beratung

 

Der Weg ist das Ziel...: Es ist keine Pflicht für Vereine, die Mitgliedschaft im Qualitätsbündnis anzustreben. Jeder Schritt, jedes Merkmal auf dem Weg zum Bündnis ist eine sinnvolle Möglichkeit, die Prävention sexualisierter Gewalt im Sportverein zu verankern und umzusetzen. Natürlich will ein Sportler zum Ziel - Qualitätsbündnis - mit einzelnen Schritten zeigt ein Verein, dass er für Gewalt keinen Platz bietet!

Also fangt an, macht euch auf den Weg, leistet euren Beitrag zur Prävention sexualisierter Gewalt! Wir unterstützen euch auf dem Weg bis zum Ziel!